Einzelnes Ergebnis wird angezeigt

Günther Matthias Köschgens, 1952 als Sohn des Heizungsmonteurs Jakob (»Köb«) Köschgens in Aachen geboren, begann schon als Zweitklässler, seine Kreativität durch die Schreibkunst, anfangs nur auf kleinen Zettelchen, zum Ausdruck zu bringen. Inspiration erhielt er besonders durch seine Familie in einem alteingesessenen Aachener Mehrgenerationenhaushalt. Eine Lehre bei einem Malerbetrieb brach er frühzeitig ab. 1966 fand er seinen Weg und seine Leidenschaft in der Ausbildung zum Schweizerdegen der »Schwarzen Kunst«, ein Gehilfe, der sowohl setzen als auch drucken konnte. Erst im (Un-)Ruhestand ergreift der Autor die Initiative, all seine wertvollen Kindheitserinnerungen in der autobiografischen Geschichte eines ausgedehnten Stadtbummels zusammenzufassen.

Günther Matthias Köschgens

14,80 
0

Dein Warenkorb ist leer

0